Wie können komplexe Herausforderungen angegangen werden? Mit einem Designprozess, der konsequent nutzerzentriert, iterativ und gemeinschaftlich ist (z.B. Design Thinking) und der entsprechenden offenen Denk- und Arbeitsweise aus dem Industrie Design.

Design Innovation geschieht an der Schnittstelle, dort wo Business, Technologie und der Mensch mit seinen Wünschen und Bedürfnissen aufeinander treffen. Design Research und Methoden helfen dabei, den Kunden, seine Motivation, seine unartikulierten Wünsche zu verstehen und Produkte, Services und Geschäftsmodelle zu entwickeln, die diese erfüllen, die gewünscht und gebraucht werden und intuitiv zu nutzen sind. So kann mittels Human Centered Design und einer bestechenden User Experience ein echter Wettbewerbsvorteil erzielt werden.

Die Prozessstruktur wird vom Öffnen und Schließen des Problemraumes, der klaren Eingrenzung der Herausforderung und dem anschließenden Öffnen und Schließen des Lösungsraumes gekennzeichnet (das Model des Double Diamonds, British Design Council, 2005). Mittels Empathie, einer iterative Herangehensweise, bei der Visualisierungen, Prototypenbau und Experimente aufeinanderfolgen, einer positiven Feedbackkultur und Ideen, die aufeinander aufbauen, werden wirklich neuartige innovative Lösungsansätze aufgedeckt, die die Kraft haben können, Märkte von Grund auf zu verändern (disruptive Innovationen).